Diesen wird manche und mancher in den heißen Sommermonaten besonders stark verspüren. Die Biergärten und Terrassen der Gaststätten sind gut gefüllt. Der Getränkehandel freut sich.

Die Sehnsucht nach dem Trinken, nach dem Wasser, war immer auch ein Bild für den „Lebensdurst“ von uns Menschen. Es gibt einen tieferen Durst ins uns, der nicht mit der Versorgung körperlicher Bedürfnisse oder durch eine Urlaubsreise gestillt wird.

Es gibt den Durst nach intensiven und vertrauensvollen Beziehungen. Es gibt den Durst nach Annahme und nach Wertschätzung. Es gibt den Durst nach Sinn und Heimat im Leben. Diesen Durst zu stillen ist nicht einfach. Denn hierbei geht es um den achtsamen Umgang miteinander. Es geht um die Frage nach Gerechtigkeit und Chancengleichheit. Und es geht um die Frage nach dem, von dem es heißt: „Du bist die Quelle des Lebens!“

Die Urlaubszeit - aber nicht nur sie - bietet die Chance, sich stärker um diesen Durst zu kümmern. Sei es durch die Zeit für Familie und Freunde. Sei es durch den Abstand vom Alltag. Sei es durch die Muße, über den nachzudenken, von dem unser Leben kommt und der für uns zum wahren „Durstlöscher“ und „energy-drink“ werden kann.

Mit herzlichen Grüßen

Pfr. Jochen Kettling

Gottesdienste

  • So, 27. Okt. 2019 - 10:00 Uhr
    Gottesdienst mit Posaunenchor (Diakon Gottfried Rommel)
  • Di, 29. Okt. 2019 - 15:00 Uhr
    Gottesdienst im Pflegeheim (Prädikant v. Krosigk)
  • So, 03. Nov. 2019 - 11:00 Uhr
    11 Uhr Gottesdienst
  • So, 10. Nov. 2019 - 10:00 Uhr
    Gottesdienst
  • So, 17. Nov. 2019 - 10:00 Uhr
    Gottesdienst
  • Herrnhuter Losungen

    Tageslosung von Montag, 21. Oktober 2019
    Wehe den Hirten, die sich selbst weiden! Sollen die Hirten nicht die Herde weiden?
    Ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient.

     Kirche und Gartenschau

    Kirche-Gartesnchau.jpg

    # entdeckerweg 2019

    Logo Entedeckerweg 130Proz

     

    Predigten zum Anhören

    Landeskirche