KiBiFez 2017: Wir können auch Regen!

Auch in der vierten „Auflage“ der KiBiFez (27.-29. Juli) hieß es: viele Kinder, tolle Geschichten, Spiel, Spaß und Action – allerdings dieses Mal nicht auf dem CVJM-Platz sondern in der Kirche, den Gemeindehäusern und der Alten Kelter in Geradstetten. Das Team hat bis zuletzt gehofft, da es auf dem Plätzle aber einfach zu feucht war, entschieden, dass das dreitägige Ferienprogramm zum ersten Mal in geschlossenen Räumen stattfindet. Nach einigem Umplanen und Organisieren und vor allem vielen Helfern beim Aufbau am Mittwoch konnte die KiBiFez mit mehr als 60 Kindern und über 40 Mitarbeitern (auf alle Tage verteilt) endlich starten…

…und zwar mit einer Zeitreise zu Martin Luther: Zum Thema „Vom Blitz getroffen, die Welt verändert“ passte das Wetter außerhalb der Kirche verblüffend gut und machte das Gewittererlebnis von Martin Luther noch nachvollziehbarer, während der Kirchenraum gut zu seinem Leben als Mönch passte. Vielleicht war es ja doch genauso gedacht, dass die KiBiFez drinnen stattfindet! Auch bei den Workshops am ersten Tag konnte manches durchgeführt werden, was auf dem Plätzle bisher nicht möglich war: Die Kinder konnten zu den Glocken aufsteigen, die Fenster des Alten Gemeindehauses bemalen, Tischkicker, Basketball, Mini-Billard oder Domino-Day spielen. Nach der Stimmung am ersten Tag zu urteilen, trösteten diese Dinge sowie verschiedene andere Spiel- und Bastelangebote vermutlich darüber hinweg, dass das Fußballfeld nicht ganz so groß war wie sonst und der Pool dieses Jahr leider ganz ausfallen musste.

Am zweiten Tag ging es im Anspiel und in den Kleingruppen um den zu Luthers Zeiten üblichen Ablasshandel und Luthers Auffassung von Gott als gnädigen Gott. In ihrer Tagesaufgabe sollten die Kinder dann selbst versuchen sich gnädig zu verhalten und jemandem etwas Gutes tun, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Zugleich waren wohl auch viele Mitarbeiter immer mal wieder gnädig, als am Nachmittag die Spielstationen starteten: Da wurden Flaschen in eine Tonleiter sortiert, mit Luftballons Becher transportiert, mit einem Katapult geschossen, Luthers 95 Thesen einmal mit Dart-Pfeilen und einmal blind an die Schlosstüre „genagelt“, zu Schlössern der richtige Schlüssel gesucht – mal war die Kraft, mal das Geschick und mal Köpfchen gefordert.

Der Samstag sollte wieder ein großes Geländespiel beinhalten, das dank des besseren Wetters draußen stattfinden konnte. Zunächst erfuhren die Kinder im Anspiel von Luthers Standhaftigkeit beim Reichstag zu Worms und erhielten daraufhin einen Brief vom als vogelfrei erklärten Martin Luther, der sein Versteck nicht verraten durfte, aber ihnen beim Geländespiel Hinweise dazu geben würde. So strengten sich die Kinder in den Weinbergen richtig an und puzzleten die Lutherrose, jagten Sakramente, suchten Thesen, lösten Rätsel, zogen einen Traktor, pilgerten, und so weiter. Nach dem wohlverdienten Mittagessen in der Kelter wurden die Gruppen mit ihren Hinweisen auf die Suche nach Martin Luther geschickt, der nicht wie in den Anspielen von Markus verkörpert wurde, sondern als Playmobilfigur an unterschiedlichen Stellen versteckt war. Beim Abschluss mit den Eltern, als die Kirche nochmal von lautem Kindergesang erfüllt war, löste sich das Rätsel dann vollständig auf: Martin Luther war auf die Wartburg entkommen und übersetzte dort die Bibel ins Deutsche. Mithilfe des Stammbaums eines Mitarbeiters, ein Nachfahre von Luthers Bruder, „reisten“ die Kinder wieder in die Jetzt-Zeit und konnten zum Schluss ein gemeinsames Eis genießen.

An dieser Stelle sei nochmal allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein großer Dank ausgesprochen, die in Workshops, an Stationen, in Kleingruppen, beim Freispiel, beim Auf- und Abbau, bei Musik und Technik oder in der Küche viel Vorbereitung, Kreativität, Schweiß und vor allem Zeit eingebracht haben, sodass auch diese KiBiFez wieder so gut funktionieren konnte! Ein Dankeschön auch an den Christusbund, von dem wir ohne
Zögern viel Spielmaterial ausleihen durften, und an Frigeo für die gespendeten Süßigkeiten. Zudem bedanken wir uns bei der Gemeinde, die uns die Alte Kelter (wie in den vergangenen Jahren auch) zur Verfügung gestellt hat. Und über allem danken wir unserem Gott, der dafür gesorgt hat, dass niemandem etwas Schlimmes passiert ist und dass wir wieder eine so große und tolle Gemeinschaft hatten!

 

Hier geht's zu den Bildern!

# entdeckerweg 2019

Logo Entedeckerweg Informationen zum Entdeckerweg.

Reformationsjubiläum 2017

Luther2017 klein

Hier finden Sie Informationen zu Aktionen im Reformationsjubiläumsjahr 2017

Predigten zum Anhören

USB Stick

Die Predigten der letzten Gottesdienste stehen Ihnen hier zum Anhören oder zum Download auf Ihr mp3-Gerät zur Verfügung.

Termine

  • Di, 24. Okt. 2017 - 15:00 Uhr
    Gottesdienst im Pflegeheim (Pfarrer Christopher Reichert)
  • Di, 24. Okt. 2017 - 19:30 Uhr
    Posaunenchor
  • Mi, 25. Okt. 2017 - 09:00 Uhr
    Morgengebet im Gemeindehaus Kelter
  • Mi, 25. Okt. 2017 - 15:30 Uhr
    Konfirmandenunterricht im Alten Gemeindehaus
  • Mi, 25. Okt. 2017 - 17:00 Uhr
    Mädchenjungschar GeraGirls im Gemeindehaus Kelter: "1,2 oder 3"
  • Mi, 25. Okt. 2017 - 19:30 Uhr
    Konfi-Elternabend im Alten Gemeindehaus
  • Do, 26. Okt. 2017 - 20:00 Uhr
    Kirchenchor
  • Herrnhuter Losungen

    Tageslosung von Dienstag, 24. Oktober 2017
    Freuet euch und seid fröhlich immerdar über das, was ich schaffe.
    Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.